Apfel-Streuselkuchen mit Pudding

von laraskanguru | Rezept speichern:
Arbeitszeit: 45 | Koch-/Backzeit: 60 min | Schwierigkeitsgrad: nicht ganz einfach

Zutaten für 12 Portionen:

Teig:
175 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln oder Nüsse
100 g Zucker
1/2 TL Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
150 g Margarine
Zitronenabrieb
Füllung:
4-5 große Äpfel
1 EL Zitronesaft (optional)
30 g Zucker
1/2 TL Vanillezucker
50 g Rosinen (optional)
1 Pck. Vanillepuddingpulver
300 ml Pflanzenmilch
Streusel:
3 EL Mehl
60 g gemahlene Mandeln
1/2 TL Vanillezucker
5 EL Zucker
3 EL Pflanzendrink
1,5 EL Margarine

Zubereitung

1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, gut verkneten und anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
2. In einer weiteren Schüssel die Zutaten für die Streusel vermengen und ebenfalls kalt stellen.
3. Äpfel schälen, entkernen und in Streifen schneiden. Die Streifen in eine mit Wasser und dem Zitronensaft gefüllte Schüssel geben, damit sie in der Zwischenzeit nicht braun anlaufen.
4. In einer Pfanne die Apfelscheiben und Rosinen mit Hilfe des Zuckers (+ Vaniellezuckers) karamelisieren lassen.
5. Währenddesse den Pudding nach Packunsanleitung (jedoch lediglich mit 300 ml Pflanzenmilch) zubereiten und zum Abkühlen beiseite stellen. (Um eine Hautbildung zu vermeiden unbedingt immer wieder umrühren!)
6. Eine 24 cm Springform einfetten, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in der Form verteilen (etwa 4-5 cm Rand hochziehen). Gut andrücken!
7. Den Pudding auf dem Teig verteilen. Drüber die karamelisierten Äpfel schichten und ganz zum Schluss mit den Streuseln bedecken.
8. Bei 180 Grad (vorgeheizt) für 60 Minuten in den Ofen, abkühlen und genießen.

Gut zu wissen

Wer das Ganze ohneMandeln oder andere Nüsse möchte, kann einfach das Mehl um die entsprechende Menge vergrößern.
Zur Weihnachtszeit einfach noch etwas Zimt zu den Äpfeln geben. :)
Für die Streusel bietet sich eine feste Margarine oder Alsan an.

Tags

Aus der Kategorie

Kommentare

Natz
Natz - vor 2 Jahren

Hey, vielen Dank für das tolle Rezept. Der Kuchen war total lecker und ist auch bei den anderen, nicht veganen Menschen, sehr gut angekommen.


Nicht Eingeloggt

Melde dich an um einen Kommentar zu schreiben

Einloggen

Veganes Wissen & Neuigkeiten aus dem Magazin