FESTTAGSBRATEN

von Pia Kraftfutter | Rezept speichern:
Arbeitszeit: 30 | Koch-/Backzeit: 90 min | Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Zutaten für 4 Portionen:

600 g gekochte Kidney Bohnen
100 g Walnüsse
5 EL Flohsamenschalen (wichtig, damit der Braten fest wird)
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
1 Stück Räuchertofu
1 Schuss veganen Rotwein
2 EL Tomantenmark
2 EL Zuckerrübensirup
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel oder andere Gewürze

Für die Rotweinsauce außerdem:
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
300 ml Rotwein
1 EL Zuckerrübensirup
etwas Wasser
Salz
(optional Speisestärke zum Andicken)

Zubereitung

Püriert mit einem Mixer oder Pürierstab die Bohnen mit den Walnüssen zu einer festen Masse und gebt diese in eine große Schüssel. Erhitzt in einer Pfanne etwas Öl, schneidet die Zwiebeln und den Knoblauch in feine Stücke und bratet diese an, bis sie sich braun färben. Schneidet währenddessen auch den Tofu in kleine Würfel und gebt diesen dann zu den Zwiebeln in die Pfanne. Wenn alles ca. 6 Minuten anbraten konnte, löscht ihr es mit einem Schuss Rotwein ab, lasst es kurz abkühlen und kippt es dann zu der Bohnen Masse. Gebt außerdem die Flohsamenschalen, Tomatenmark, Rübensirup, etwas Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel dazu und verknetet es mit euren Händen.
Formt daraus nun einen Braten und legt ihn in eine mit Backpapier bedeckte Auflaufform. Verteilt mit einem Pinsel oder mit den Händen 1 EL Rübensirup darauf und schiebt den Braten dann für 50 Minuten bei 200 Grad Umluft in den Backofen.
Währenddessen könnt ihr die Sauce zubereiten. Dafür die Zwiebeln und Knoblauch in Stücke schneiden und in einem Topf mit etwas Öl anbraten.
Nach ca. 5 Minuten 300 ml Rotwein dazu geben und  zusammen weitere 5 Minuten köcheln lassen. Dann mit einem Püriertstab eine feine Sauce daraus pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zuckerrübensirup (optional Zucker) abschmecken. Lasst die Sauce nun am besten weitere 15 Minuten köcheln. Wenn sie dann zu dickflüssig ist, könnt ihr etwas Wasser dazu geben. Wird die dann zu flüssig, einfach 1 TL Speisestärke mit 1 EL Wasser verrühren und in die köchelnde Sauce rühren.
Wenn der Braten dann fertig ist, könnt ihr ihn mit der Sauce beträufeln und servieren! Wir haben dazu Kartoffeln und Preiselbeeren gegessen, sehr zu empfehlen (:

Gut zu wissen

Flohsamenschalen bekommst du in jedem Biomarkt oder Reformhaus.
Du kannst den Braten auch in Blätterteig wickeln, sehr sehr geil! :)

Tags

Aus den Kategorien

Kommentare

Sinah
Sinah - vor 3 Jahren

So oder ein bisschen abgewandelt - Mein Weihnachtsessen seit schon zwei Jahren! :) Nur zu empfehlen!


Bine84
Bine84 - vor 3 Jahren

Heute ausprobiert und geschmacklich war es super, leider war der Braten bei mir innen noch relativ matschig, außen aber schon sehr kross.


Squirrel
Squirrel - vor 2 Jahren

Mega lecker! Gefällt mir geschmacklich super, und keine fancy Zutaten. Schmeckte auch mit einer Knoblauchzehe super und sehr "rund". Beim Schneiden sind die Scheiben leider auseinander gebröselt, werde es nächstes Mal noch mit etwas Sojamehl oder Leinsamen für zusätzliche Bindung probieren :) Wird es dann wohl an Heiligabend geben! Danke für das Rezept :)


Klara Diem
Klara Diem - vor 2 Jahren

Ich werde den dieses Jahr ausprobieren, weil ich in meiner Familie die einzige bin, die kein Fleisch isst, ich hoffe er gelingt mir und es schmeckt.?


katiekatix
katiekatix - vor 1 Jahr

Heute Probekochen für Weihnachten gemacht und ist mega lecker geworden! In die Rotweinsosse habe ich noch etwas Sojasahne und mittelscharfen Senf gegeben. Wird es definitiv Heilig Abend geben!


hannasommer
hannasommer - vor 1 Jahr

ich weiß ich bin super pünktlich dran undso, aber kann man statt den flohsamenschalen auch einfach chiasamen oder leinsamen benutzen?


Nicht Eingeloggt

Melde dich an um einen Kommentar zu schreiben

Einloggen