Aufstrichzirkel: Meereslust statt Grätenfrust

von MEB1312 | Rezept speichern:
Arbeitszeit: 25 | | Schwierigkeitsgrad: 0

Zutaten für 2 Portionen:

200g gekochte Lupinen
125g Räuchertofu
Saft von 1 Zitrone
3 EL Nori-Algen, zerkleinert
3 EL geschmolzene Alsan
1 TL Kapern + Kapernwasser

Zubereitung

Das Rezept ist angelehnt an Marie Laforet: Meeres-Rillette aus dem Buch "Veganes Fest". Hier habe ich es so abgewandelt, dass es (zumindest für mich und alle, die ich gefragt habe) genial aromatisch und köstlich fischig schmeckt. Außerdem bietet es eine gute Verwendung für Lupinen, die auch in Deutschland angebaut werden. Es ist damit besonders proteinreich! Die Algen sind eine natürliche Jodquelle.

Alle Zutaten miteinander pürieren. Du kannst auch z.B. einen Teil der Algen oder der Lupinen etwas später dazutun, damit sie noch etwas stückig bleiben (für's Auge und für den Biß). Abschmecken - fertig 🙂

Gut zu wissen

Zerkleinerte Nori-Algen sind im Asia-Markt erhältlich.
Getrocknete Lupinen sind lose im Reformhaus oder im Bioladen erhältlich. Bei bereits gekocht angebotenen Lupienen muss man aufpassen, denn sie sind oft in einer Salzlake, dann wird es u.U. zu salzig, da über die algen und den Räuchertofu schon genug Salz reinkommt.

Das Rezept eignet sich gut für den Aufstrichzirkel. wenn Du einen gründen möchtest, findest Du hier weitere Infos: www.aufstrichzirkel.org

Tags

Aus der Kategorie

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.
Nicht Eingeloggt

Melde dich an um einen Kommentar zu schreiben

Einloggen