Knuspriges Dinkelbrot

von theadoro | Rezept speichern:
Arbeitszeit: 250 | Koch-/Backzeit: 50 min | Schwierigkeitsgrad: nicht ganz einfach

Zutaten für 2 Portionen:

500 g Dinkelmehl (Type 630)
250 ml kochend heißes Wasser
200 ml lauwarmes Wasser
10 g Hefe (frisch)
10 g Salz
etwas Öl

Zubereitung

Für das Kochstück 100 g Mehl mit dem kochend heißen Wasser übergießen, mit dem Schneebesen zu einem glatten Brei verrühren & abkühlen lassen.

Das übrige Mehl in eine Teigschüssel geben, Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe in etwas Wasser auflösen & zusammen mit Kochstück, Salz & lauwarmem Wasser hineingeben. Mit den Knethaken eines Handrührgeräts zu einem weichen Teig verarbeiten.

Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben & mit den Händen in eine rechteckige Form ziehen. Anschließend das obere & dann das untere Ende 3 bis 5 Mal zur Mitte hin falten. Man spricht hier vom Zusammenlegen des Teiges.

Eine Schüssel mit Öl bestreichen, den Teig darin 3 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Besonders fluffig wird das Brot, wenn man den Teig zusätzlich 3 Mal mittig faltet, als klappe man ein Buch zu (so verteilt sich die Hefe optimal).

Den Teig dann auf einer bemehlten Fläche mit einem Teigschaber halbieren & 2 runde Laibe formen. Mit Mehl bestreuen, erneut 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Den Backofen auf 250° Ober-/Unterhitze vorheizen (Umluft: 230°).

Das Blech in den Ofen schieben & etwas Wasser auf den Ofenboden geben (das macht die Kruste schön kross). Zügig die Ofentür schließen & nach 5 Minuten kurz öffnen, damit der Wasserdampf entweicht. Nach weiteren 5 Minuten die Temperatur auf 220° (Umluft: 200°) senken & Brote in 30-40 Minuten fertig backen.

Gut zu wissen

Tipp: Der Teig lässt sich auch wunderbar verfeinern mit Kernen und Samen nach Belieben (z. B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam, ...). Einfach mit allen anderen Zutaten zum Mehl geben.

Hilfreiches Zubehör: Teigschaber, Schneebesen, mehrere Teigschüsseln, Handrührgerät (alternativ: Küchenmaschine), Backblech

Tags

Aus der Kategorie

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.
Nicht Eingeloggt

Melde dich an um einen Kommentar zu schreiben

Einloggen