Chinakohl Möhren Curry mit Erdnuss

von Leandra Große-Allermann | Rezept speichern:
Arbeitszeit: 45 | Koch-/Backzeit: 25 min | Schwierigkeitsgrad: nicht ganz einfach

Zutaten für 5 Portionen:

1 Paket Tofu
30 ml Sojasoße
10 ml Zitronensaft
10 ml Ahornsirup
1 Chinakohl
4 große Möhren
4 Ringe Ananas
300 g Cashew kerne
80 g Erdnussbutter
Reis für 5 Personen
etwas Öl deiner Wahl

Zubereitung

Als erstes solltest du denn Tofu in kleine Würfel schneiden. Lege ihn in ein flaches Gefäß, und übergieße ihn mit der Marinade, die ausfolgenden Zutaten besteht: 10ml Ahornsirup, 10ml Zitronensaft und 10ml Sojasoße. Du kannst ihn auch schon am Vortag einlegen, umso länger er einziehen kann umso besser wird er schmecken.
Wasche den Chinakohl und die Möhren ab. Schäle die Möhren und nehme die erste äußere Lage an Blättern von dem Chinakohl ab. Schneide die Möhren in mundgerechte Scheiben, den Chinakohl kannst du nun auch in ca. 2cm breite Steifen schneiden. Außerdem kannst du nun die Ananas in kleine Stücke schneiden.
Alle folgenden Schritte kannst du in demselben Wok oder einer Pfanne machen. Jetzt solltest du die Cashewkerne in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis sie goldbraun sind. Danach kannst du sie bei Seite legen.
In der zwischen Zeit kannst du außerdem den Reis nach Packungsbeilagen kochen.
Nun sollte der Tofu mindestens 10 Minuten lang in der Marinade sein, nun kannst du ihn in derselben Pfanne anbraten, bis er gut angebraten ist, auch ihn legst du nun zur Seite. Als nächstes kannst du die Möhren in etwas Öl anbraten und nach ein paar Minuten denn Chinakohl nach und nach dazu geben. Die Erdnussbutter und die restliche Sojasoße sollte jetzt auch hineingemischt werden. Diese Mischung kannst du einfach auf dem Herd stehen lassen, bis der Reis fertig ist, du solltest jedoch ab und zu umrühren.
Gebe den Reis zum Gemüse in die Pfanne. Nun kannst du alles mit Gewürzen wie Curry, Chili und Kurkuma abschmecken. Jetzt kannst du alles anrichten, vergesse nicht den Tofu und die Cashewkerne.