Kohlrouladen mit Tomatensauce

von MEB1312 | Rezept speichern:
Arbeitszeit: 60 | Koch-/Backzeit: 90 min | Schwierigkeitsgrad: nicht ganz einfach

Zutaten für 10 Portionen:

1-2 Kohlköpfe (20-25 große Blätter)*
SOJA:
50g Sojagranulat, trocken
2 TL Brühepulver in 2-3 Tassen Wasser
BRÄT:
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 kleine Dose Tomatenmark (30 g)
1 TL Sriracha Sauce
4 EL Misopaste
2 EL Senf
5 EL Öl
2 EL brauner Zucker
jeweils 1 TL Salz, Pfeffer, Kümmelpulver
jeweils 3 TL Oregano und Majoran
etwas Muskatnuss
Saft einer halben Zitrone
2 TL Brühepulver in 1 Tasse Wasser
300 g Glutenmehl
SAUCE:
1 kleine Dose Tomatenmark
1-1,5 kg Tomaten, Brühe/Saucenpulver

Zubereitung

Als erstes wird der Kohl so lange gekocht bis die Blätter zart sind. Die Blätter vorsichtig ablösen, und aufpassen, dass sie dabei nicht kaputtgehen.

Für das Brät Sojagranulat ca. 20 Min. in Brühe auskochen und anschließend gut ausdrücken, z.B. in einem Baumwolltuch.

Zwiebel kleinschneiden und Knoblauch zerdrücken. Alle Zutaten bis zum Brühepulver miteinander vermischen. Sojagranulat dazugeben und es sich vollsaugen lassen. Zuletzt das Glutenmehl einkneten.

Jedes große Kohlblatt mit einer Handvoll Brät füllen und eine Roulade daraus wickeln. Die Rouladen können, müssen aber nicht, befestigt werden (Klammer oder Faden). Die Rouladen möglichst eng liegend in einen großen Topf mit etwas Öl geben.

Für die Sauce die Fleischtomaten klein schneiden. Das Tomatenmark, eingerührt in eine Tasse Wasser, über die Kohlrouladen geben. Die Fleischtomaten ebenso dazugeben. Würzen mit jeweils 1 TL Brühepulver, Sriracha und Bratensaucenpulver. Alles eine Stunde köcheln. Bei Bedarf mehr Flüssigkeit dazugeben. Fertig!

Gut zu wissen

*Es eignen sich Weißkohl, Wirsing und Jaroma.

Tags

Aus der Kategorie

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.
Nicht Eingeloggt

Melde dich an um einen Kommentar zu schreiben

Einloggen